Stand: 16. April 2021

Letzte Änderungen

zum 16. April 2021:
Überarbeitung des Verfahrens zur Streitbeilegung mit
- Änderungen beim Personenkreis mit Zugangsberechtigung,
- Anpassungen im Abschnitt "II. Rechtlichen Regelungen" und
- Einfügung des Abschnitts "IV. Streitfälle und -beilegung".

zum 1. März 2021:
- Hinweis auf die Möglichkeit einer zeitlich begrenzten Zugangssperre bei Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen eingefügt (Punkt II.).
- Beseitigung von Typo- und Layoutfehlern.

Nutzungsbedingungen

Mit der Registrierung zur Online-Akademie des rtwe erklärt sich jeder Teilnehmende* bereit, die nachfolgende Akademiebeschreibung zur Kenntnis zu nehmen und ihre Nutzungsbedingungen zu akzeptieren. Die Online-Akademie wird auf einem vom rtwe angemieteten Server mit Standort Deutschland betrieben. Im Unterschied zu öffentlichen Foren ist die Identität der Teilnehmenden der Online-Akademie jederzeit nachvollziehbar. Zugang zu dieser Information haben ausschließlich die Teilnehmenden der Online-Akademie. Dies schließt das Team der Online-Akademie und zum Zweck des Streitbeilegungsverfahrens die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Karlsruhe und den Antidiskiminierungs-/Diversitybeauftragten der Hochschule Karlsruhe ein. Dritte Personen haben keinen Zugang zu diesen Informationen.

I. Zweck, Teilnehmerkreis und Beschreibung

Der Zweck der Online-Akademie des rtwe besteht darin, den Teilnehmenden eine moderierte landesweite Lernplattform anzubieten, um dort ihr Wissen zu den Themen im Spektrum des Förderprogramms für Technik- und Wissenschaftsethik an den HAW des Landes Baden-Württemberg zu vertiefen. Alle immatrikulierten Studierenden einer staatlichen Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg können sich zu den Online-Seminaren des rtwe anmelden.

Die Teilnahme ist kostenlos. Die Abmeldung von der Online-Akademie ist jederzeit unter Angabe des betroffenen Online-Seminars formlos über eine E-Mail an abmeldung[at]akademie.rtwe.de möglich.

Der entstehende Diskurs wird von den Lehrenden der Online-Akademie moderiert, kann aber nicht ständig beobachtet werden. Die Leitung des rtwe (www.rtwe.de) fungiert als Listen- und Akademiebetreiber, die über die An- und Abmeldung entscheidet. Von den Themen und Beiträgen eines jeden Semesters kann ein Archiv zum Zweck der Dokumentation angelegt werden.

Sollte sich Ihre E-Mail-Adresse ändern, so sind Sie verpflichtet, Ihre Anmeldedaten zu aktualisieren. Accounts ohne gültige E-Mail-Adresse oder Vor- und Zunamen werden gesperrt. Ebenso wird erwartet, dass Sie ein Foto von sich als Profilbild hochladen.

Die Teilnehmenden erklären sich damit einverstanden, dass ihre Zugriffsdaten ausgewertet werden können. Dies geschieht ausschließlich zum Zwecke der Validierung, wenn ein Teilnahmeschein beantragt wird.

II. Rechtliche Regelungen

Vermeidung von Rechtsverletzungen

Beim Verfassen jedweder Beiträge ist darauf zu achten, dass keine Rechte verletzt (z.B. Persönlichkeitsrechte, Urheberrechte) und insbesondere auch Dritte nicht persönlich angegriffen werden. Bei Unsicherheiten sind vorab Erkundigungen einzuholen. Ehrverletzende Äußerungen und Verleumdungen führen zum Ausschluss aus der Online-Akademie. Betroffene werden darüber informiert, dass es ihnen freisteht, in einem solchen Fall die Klärung im Rahmen der Streitbeilegung (IV.) zu veranlassen.

Verstöße gegen Nutzungsbedingungen

Erhält das rtwe Kenntnis von Verstößen gegen diese Nutzungsbedingungen, insbesondere auch von zweckwidriger Nutzung der Online-Akademie (vgl. I.), kann eine Ermahnung und im Wiederholungsfall eine zeitlich auf maximal 48 Stunden begrenzte Zugangssperre oder die vorläufige Suspendierung bzw. Abmeldung von der Online-Akademie erfolgen. Bei Verstößen gegen gesetzliche Regelungen kann ohne vorherige Ermahnung abgemeldet werden. Bei der Verletzung von Persönlichkeitsrechten genügt die nachvollziehbare Geltendmachung eines möglichen Verstoßes gegenüber dem rtwe. Werden Teilnehmende vom rtwe von der Online-Akademie befristet gesperrt, vorläufig suspendiert oder abgemeldet, werden sie über die Gründe informiert, sofern eine gültige E-Mail-Adresse vorliegt und können in einem solchen Fall die Klärung im Rahmen der Streitbeilegung (IV.) veranlassen.

III. Kommunikative Empfehlungen

Autorenschaft

Bei der Kommunikation innerhalb der Online-Akademie wird mit sogenannten „Klarnamen“ gearbeitet, so dass jeder Beitrag dem Verfasser zugeordnet werden kann. Eine Verwendung von Pseudonymen ist nicht zulässig. Neben dem Studium der Inhalte geht es hier auch um den Erwerb derjenigen sozialen Kompetenz, die dazu befähigt, sich mit seinen Beiträgen im öffentlichen Raum sehen lassen zu können und kommunikative Resonanz zu erzeugen. Die Bedingung der Teilnahme ist daher an die Bereitschaft geknüpft, mit dem echtem Namen und einem Bild (ähnlich Studentenausweis) in den Foren zu diskutieren.

Beiträge

Das Thema eines jeden Threads wird durch die Überschrift und/oder die einleitende Beschreibung vorgegeben. Es ist nicht zulässig, dort Bekanntmachungen oder Kommentare zu anderen Themen zu veröffentlichen. Unter Umständen werden User-Kommentare, die nicht zum Threadthema passen, in andere Foren verschoben oder gelöscht.

Auch wenn die Beiträge in den Online-Seminaren ausschließlich für registrierte Teilnehmer einsehbar sind, sind die Threadbeiträge so zu formulieren, dass sie sich in der hochschulöffentlichen Diskussion sehen lassen können, d. h. den Anforderungen an akademische Publikationen genügen. Wir empfehlen einen Beitrag mit einer Anrede zu eröffnen und mit einem Gruß zu schließen. Je kürzer und lesefreundlicher er gestaltet ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er gelesen und auf ihn reagiert wird.

Der Umgangston in den Diskussionsforen soll akademisch, höflich und sachlich sein. Auch scharfe sachbezogene Kritik ist willkommen, nicht jedoch Schmähkritik oder Angriffe auf Personen in herabsetzender Form. Bitte verwenden Sie in Ihren Beiträgen keine anstößige Ausdrucksweise. Anstoß erregende Formulierungen sind in der Online-Akademie unerwünscht.

Zitationen

Bei Zitationen aus Publikationen gelten die Regeln wissenschaftlichen Arbeitens. Bei Zitationen von Listenbeiträgen bitten wir darum, nur diejenigen Passagen zu zitieren, auf die man sich bezieht. Die zitierte Passage ist mit Angabe des Autors dem eigenen Text voranzustellen Dies sollte bei Nutzung der Zitate-Funktion automatisch geschehen.

Verantwortung

Jeder Teilnehmende ist für das, was er schreibt und wie er es schreibt, selbst verantwortlich. Im Falle von Rechtsverletzungen ist er selbst haftbar.

Die Nennung von Produktnamen, Websites oder Dienstleistern ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Es versteht sich, dass Beiträge mit sittenwidrigem oder rechtswidrigem Inhalt nicht geduldet werden.

Grundsätzlich werden substantielle Forenbeiträge auf akademischem Niveau erwartet, welche die formalen Anforderungen (korrekte Zitation, Rechtschreibung, Anrede/Grußformel etc.) des akademischen Schreibens erfüllen, sowie eine entsprechende inhaltliche Auseinandersetzung erkennen lassen. Nur damit und mit den übrigen zu erfüllenden Voraussetzungen für einen Scheinantrag lässt sich eine pauschale Veranschlagung eines Arbeitsaufwands von 1,5 akademischen Stunden je Beitrag rechtfertigen. Sollten gehäuft Beiträge auftreten, welche diesen Anforderungen nicht genügen, können diese von der Anrechnung auf den Workload ausgeschlossen werden. In diesem Fall werden die entsprechenden Verfasser in der Online-Akademie darauf hingewiesen.

* Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf eine durchgängige Funktionenbeschreibung auch in der weiblichen Form verzichtet. Die geschlechterbezogenen Bezeichnungen gelten sowohl in der weiblichen als auch in der männlichen Form.

IV. Streitfälle und -beilegung

Probleme im Miteinander sollten nach Möglichkeit im direkten Gespräch oder im offenen Diskurs in der Online-Akademie geklärt werden. Sollte ein Problem nicht auf diese Weise gelöst werden können oder dies aufgrund der Situation nicht möglich sein, hat die Online-Akademie ein Verfahren zur Streitbeilegung. Dieses Verfahren greift auch, falls eine Zugriffsbeschränkung wegen Verstößen gegen rechtliche Regelungen (II.) ausgesprochen wurde.

Kommt es zu nicht ausräumbaren Unstimmigkeiten, können sich Betroffene außerhalb der Online-Akademie jederzeit an den die Leitung des Referats- für Technik- und Wissenschaftsethik (rtwe), die Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Karlsruhe oder den Antidiskiminierungs-/Diversitybeauftragten der Hochschule Karlsruhe wenden.

Zum Zeitpunkt der Erstellung sind dies:

Thorsten Gutsche, stellvertretender Geschäftsführer des rtwe,
thorsten.gutsche[at]h-ka[dot]de

Frau Prof. Dr. Katrin Haußmann, Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule Karlsruhe,
katrin.haussmann[at]h-ka[dot]de

Prof. Dr. Michael Tewes, Antidiskiminierungs-/Diversitybeauftragter der Hochschule Karlsruhe,
michael.tewes[at]h-ka[dot]de



Zusammen mit allen Betroffenen wird dann versucht werden, den im Raum stehenden Konflikt gemeinsam und konstruktiv zu lösen.