Ethikum

Das "Ethikum" ist ein Zertifikat, welches die erfolgreiche Teilnahme an mindestens drei benoteten (und gegebenenfalls weiteren unbenoteten) Veranstaltungen in den Themenbereichen von Ethik und Nachhaltiger Entwicklung bestätigt. Es wird vom rtwe ausgestellt. Weitere Informationen sowie die detaillierten Voraussetzungen finden Sie auf den Ethikum-Seiten des rtwe.

Sowohl ein benoteter als auch ein unbenoteter Schein aus der Online-Akademie kann für das Ethikum angerechnet werden. Alleine durch die erfolgreiche Teilnahme an der Online-Akademie lässt sich demnach das Ethikum aber nicht erwerben.

Ethikpunkte

Ethikpunkte sind eine Rechengröße, die nur für das Ethikum benötigt wird. Zum Erwerb des Ethikums benötigen Sie unter anderem mindestens 100 Ethikpunkte. Für zwei akademische Stunden Arbeit à 45 Minuten gibt es einen Ethikpunkt. "Halbe Ethikpunkte" werden grundsätzlich nicht vergeben. Weitere Informationen sowie die detaillierten Voraussetzungen für das Ethikum finden Sie auf den Seiten des rtwe.

Anerkennung des Ethikums an den Hochschulen

Das Ethikum ist ein Sammelzertifikat, welches alle relevanten (und an den Hochschulen anerkennbaren) Teilnahmescheine aus den Bereichen Ethik und Nachhaltige Entwicklung in einem Zertifikat zusammenfasst. Insofern kann das Ethikum nicht als weitere Leistung anerkannt werden. Es dient vielmehr dazu, das Engagement in diesen Themenfeldern zu dokumentieren, gebündelt auszuweisen und die besondere Leistung auszuzeichnen. Um zu klären, welche Einzelscheine für das Ethikum von der jeweiligen Fakultät bzw. Hochschule anerkannt werden, setzen Sie sich bitte mit Ihrem Ethikbeauftragten in Verbindung. Die studentischen Angebote des rtwe können übrigens immer für das Ethikum anerkannt werden.

Workload

Workload bezeichnet in Stunden die Zeit, die für ein Studienfach aufgebracht wird. Dazu zählt das rtwe Vorlesungen, aber auch die Lektüre von Mails, das Arbeiten in Bibliotheken oder zu Hause, Übungen, Stoffnachbereitungen usw.

Man rechnet z.B. für eine klassische Vorlesung mit 2 SWS:
30 Stunden (Anwesenheit) + 30 Stunden (Hausarbeiten) = 60 Stunden Workload.


Ermittlung des Workloads

Zum Erwerb eines Teilnahmescheins müssen Sie Ihren Workload glaubhaft nachweisen.
Dazu sollten Sie den Zeitaufwand der einzelnen Arbeitsschritte notieren. Für die Lektüre der Mail- und Foren-Beiträge ermittelt das rtwe am Ende des Semesters eine Pauschale. Ein vorgefertigtes Formular ist demnächst unter 'FAQ' ' Woarkloadberechnung' abrufbar.

Vorraussetzung für den Erhalt eines Teilnahmescheins (ohne Note)

Wenn Sie sich aktiv, also durch das Verfassen von Forenbeiträgen, an den Diskussionen beteiligen, können Sie unter Angabe Ihres Workloads einen Teilnahmeschein beim rtwe beantragen. Für einen unbenoteten Schein sind mindestend 30 Foren-Beiträge erforderlich.

Vorraussetzung für den Erhalt eines Teilnahmescheins (mit Note)

Direkt in der Online-Akademie können wir ohne Professor keinen benoteten Schein ausstellen. Falls sie doch einen Schein mit Note möchten, muss das über die Ethik- oder NE-Beauftragte/n laufen. Ob das an ihrer Hochschule angeboten wird, erfahren sie bei der jeweiligen Ethik- oder NE-Beauftragten. Für einen benoteten Schein müssen sie mindestens 60 Foren-Beiträge schreiben und üblicherweise eine Hausarbeit schreiben, die mit dem jeweiligen Ethik- oder NE-Beauftragten abgesprochen und benotet wird.